Fachjournalist und Texter für IT- und Technikthemen

Erfahrener Fachjournalist macht komplexe und erklärungsbedürftige Produkte und Leistungen aus IT und Industrie verständlich.
Als Fachjournalist erstelle ich Texte für Webseiten, Presseveröffentlichungen und insbesondere auch für technische Branchen-Fachzeitschriften. Außerdem habe ich mich auf Case Studies und Whitepaper spezialisiert.

Fachjournalist: Wie komplexe technische Themen verständlich werden

Fachjournalist für IT- und Technikthemen

Die Erwartungen an Fachinformationen haben sich grundlegend verändert.
(Fotos: Ortgies)

Komplexe Themen: Als freier Fachjournalist sorge ich dafür, dass auch komplexe Themen verständlich werden. Die Informationen erreichen die gewünschte Wirkung aber nur dann, wenn sie die Erwartungen der Zielgruppen erfüllen.
Studien bestätigen, dass sich das Informationsverhalten von professionellen Entscheidern in den letzten Jahren grundlegend verändert hat:

  • Was Geschäftskunden erwarten: Entscheider recherchieren zunächst online und erwarten vom B2B-Abieter detaillierte und lösungsorientierte Informationen.
  • Prägnante Informationen: Gleichzeitig nimmt die Menge der Informationen lawinenartig zu. Hochwertige und fachlich gut recherchierte Informationen sind nochmals wichtiger geworden.
  • Wahrgenommen werden: Weil die Informationen nicht mehr überschaubar sind, müssen auch die Anbieter wesentlich mehr tun, um wahrgenommen zu werden.
  • Der Erfolgsansatz: Anstelle von noch mehr Informationen führen unverwechselbare, relevante und qualitativ hochwertige Inhalte zum Erfolg.

Fachinformationen auf den Bedarf des Anwenders / Nutzers fokussieren

Texter Technik, Texter Industrie

Welchen Nutzen haben technische Innovationen? Ein guter Fachtext klärt auf.
(Fotos: Ortgies)

Technikjournalisten achten auf die Kundenorientierung:

  • Nutzen für Anwender: Bei Innovationen sollten nicht jede Menge technische Details und möglichst viele Produkteigenschaften im Vordergrund stehen, sondern der verbesserte Nutzen für den Anwender.
  • Vom Wettbewerb abheben: Genau das ist der Inhalt, nach dem Interessenten suchen. Hier können sich Unternehmen vom Wettbewerb abheben.
  • Mehr Kundenorientierung: B2B-Unternehmen achten leider oft zu wenig auf die Kundenorientierung, weil sie zu sehr auf die Einzelheiten der Technik fixiert sind.
  • Zielgruppen im Blick behalten: Ein guter Texter mit der Erfahrung und dem Know-how eines Fachjournalisten behält den technischen Anwender und seinen Informationsbedarf im Blick.
  • Texte erstellen: Fachjournalisten verfügen über das Know-how für Webtexte, Texte für die Fachpresse, Blogs bis hin zu Whitepapern.
  • Case Studies: Studien zeigen, dass Case Studies / Referenzberichte für B2B-Entscheider einen besonders hohen Stellenwert haben. Der Download Case Studies beschreibt, warum Case Studies einen großen Einfluss auf Kaufentscheidungen haben.

Texter für IT/Software, Industrie und Logistik

IT-Texter

B2B-Entscheider in IT, Industrie oder Logistik erwarten fachlich ansprechende Informationen.
(Fotos: Ortgies)

Ingenieure und technische Entscheider ticken anders. Ingenieure sind informationshungrig und stellen besonders hohe Anforderungen an den Inhalt.

  • Für Ingenieure schreiben: Für das Industriemarketing ist es wichtig zu wissen, wie sich Ingenieure informieren und nach welchen Kriterien sie entscheiden.
  • Die Zielgruppe kennen: Fachjournalisten und Texter sollten die Zielgruppe technische Entscheider gut kennen, um glaubwürdig zu sein.
  • Fachliches Niveau: Erwartet werden ein ansprechendes fachliches Niveau sowie eine prägnante und verständliche Sprache.
  • Keine Werbeaussagen: Allgemeinplätze und werbliche Aussagen werden abgelehnt.

Freier Fachjournalist: Mehr als 15 Jahre Erfahrung mit IT- und Technikthemen

Sprechen Sie mich an, wenn Sie einen Autor für Ihre Texte suchen.

Freier Fachjournalist erstellt B2B-Content: verständlich, glaubwürdig und unverwechselbar

  • Glaubwürdige Fachinformationen: B2B-Interessenten erwarten aktuelle, verständliche und glaubwürdige Fachinformationen mit Nutzwert (hier wird auch von Content Marketing gesprochen).
  • Flexibel für unterschiedliche Kanäle: B2B-Interessenten werten unterschiedliche Informationskanäle aus, bevor sie sich für ein Angebot entscheiden.
  • Großer Änderungsbedarf: Herkömmliche Werbetexter, Webtexter und PR-Abteilungen müssen umdenken: Hochwertiger Content, also vor allem die Qualität der Inhalte bestimmen darüber, ob ein Anbieter in die engere Auswahl für Kaufentscheidungen kommt.

Fachpresse: Die Möglichkeiten werden unterschätzt

Fachjournalist, Presse

B2B-Entscheider informieren sich in der Fachpresse. Sie gilt als glaubwürdig, informativ und seriös.

  • Strategisch vorgehen: Viele gute Produkte und Innovationen bleiben unerkannt. Es fehlt an einer geeigneten Informationsstrategie.
  • Erwartungen erfüllen: B2B-Interessenten suchen nach hochwertigen Informationen über aktuelle Produkte und Leistungen. Sie sind mit den verfügbaren Angeboten aber nicht zufrieden.
  • Der Lösungsansatz: Regelmäßige Fach-Veröffentlichungen in der Fachpresse, Blogs oder B2B-Foren schaffen Aufmerksamkeit.
  • Chancen der Pressearbeit: Durch die Pressearbeit wird das Unternehmen bekannter, die Marke wird gestärkt.
  • SEO beachten: Suchmaschinen honorieren starke Marken und erkennen Online-Veröffentlichungen als Backlinks.
  • Social Media gewichten: Häufig bevorzugte Kanäle wie Social Media sollten bei technischen Zielgruppen dagegen kritisch hinterfragt werden.

Fazit: Die Möglichkeiten einer aktiven Pressearbeit sind groß, werden aber unterschätzt.

Texter: Die Suchmaschinenoptimierung richtig verstehen

„Schreiben Sie SEO-optimierte Texte?“ Eine häufige Frage an Fachjournalisten und Texter.
Die alten Vorstellungen über SEO-Texte gelten allerdings nicht mehr:

  • Die Algorithmen von Google bevorzugen nicht einfach einen Text mit XX Keywörtern oder einer Wortlänge von YY.
  • Google bestätigt: „Es gibt keine Mindestlänge, und es gibt keine Mindestanzahl von Artikeln pro Tag, die Sie veröffentlichen müssen, noch eine Mindestanzahl von Seiten auf einer Website. In den meisten Fällen ist Qualität besser als Quantität. Unsere Algorithmen versuchen ausdrücklich, Websites zu finden und zu empfehlen, die Inhalte von hoher Qualität, einzigartig und überzeugend für die Nutzer sind. Füllen Sie Ihre Website nicht mit minderwertigen Inhalten, sondern stellen Sie sicher, dass Ihre Website die absolut beste ihrer Art ist.“ John Müller, Webmaster Trend-Analyst, Google
  • Daraus folgt: Texte sind erfolgreich, wenn sie für den Leser und nicht für die Suchmaschine geschrieben werden. Es geht um Informationen, die der Leser gesucht hat. Es geht um relevante Inhalte, mit der richtigen Informationstiefe und in einer verständlichen Sprache. Das passt dann auch für die Suchmaschinen.

Mehr zum Thema: Was Geschäftskunden heute von Websites erwarten mit Tipps für die Onpage- und Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Martin Ortgies: Als freier Fachjournalist erstelle ich Fachartikel, Texte für Webseiten, Case Studies oder Whitepaper. Ich schreibe für Unternehmen aus Bereichen wie Automatisierung, Elektrotechnik, Elektronik, Industrie, IT/Software, Logistik oder Maschinenbau. Meine Kunden kommen aus Regionen wie Hamburg, Hannover, Berlin, Stuttgart und München.

Beispiele für Technik- und IT-Texte

Fachjournalist für Industriethemen
Hier finden Sie Beispiele für technische Texte:

Sprechen Sie mich an, wenn Ihre Themen bekannter werden sollen.

Anleitung „Case Studies schreiben“

  • Warum haben Case Studies einen so großen Einfluss in der Customer Journey und warum sind Empfehlungen so wirkungsvoll?
  • Case Studies schreiben
  • Allerdings: Nicht jede Case Study ist glaubwürdig und erfüllt ihren Zweck, denn B2B-Interessenten erwarten Informationen, die die Risiken einer Investitionsentscheidung reduzieren.
  • Der Download erläutert „Fünf Kriterien, die glaubwürdige Case Studies erfüllen sollten.“

Zum Download Case Studies.

Content Marketing B2B: Eine Einführung

Was B2B-Unternehmen beachten sollten

  • Warum hochwertige Informationen so wichtig geworden sind
  • Fachjournalist für Content Marketing
  • Mehr Zeit und mehr Quellen im B2B-Rechercheprozess
  • B2B-Käufer erwarten unterschiedliche Content-Formate
  • Die einflussreichsten Informationsquellen
  • Alte SEO-Weisheiten verlieren an Bedeutung
  • Worauf gute B2B-Texter achten

Content Marketing im B2B
Eine systematische Einführung

Best Practices von Kommunikationsexperten

Die Publikationsreihe Communication Insights gibt Einblicke in Forschungsergebnisse und liefert Best Practices aus der Praxis. Fachjournalist für Kommunikation

  • Redesigning Communications: Fünf Schritte, die für eine agile Kommunikationsabteilung erforderlich sind und zu wachsender Flexibiltät und Anpassungsfähigkeit beitragen.
  • Wie Dienstleister eine agile Kommunikation unterstützen können.
  • Startklar für Big Data. Chancen, Voraussetzungen und Anwendungen für die Kommunikation.
  • Wohin geht die Reise? Der digitale Wandel der Unternehmenskommunikation.
  • Was bringt das alles? Wertschöpfung durch Kommunikation.

Was Kommunikationsprofis auszeichnen sollte

Fachjournalist, Trendreport

Der Kommunikationsjob von heute setzt vor allem klassische Kompetenzen voraus:

  • strategisches und konzeptionelles Vorgehen (76 Prozent),
  • eine hohe Textkompetenz (68 Prozent)
  • ein breites Allgemeinwissen (59 Prozent).

Als die wichtigsten Fähigkeit der Zukunft werden vor allem genannt:

  • die multimediale Contentproduktion (44 Prozent),
  • die datengetriebene Messung und Analyse (32 Prozent)
  • Social-Media-Management (31 Prozent)

Quelle: News aktuell Trendreport 2020

Woran Change-Kommunikation am häufigsten scheitert

Fachjournalist, Change-Kommunikation

Die kommunikative Begleitung von Veränderungsprozessen wird immer wichtiger – sie ist aber sehr oft unzureichend:

  • Die Umsetzung scheitert häufig an einer Kluft zwischen Führungskräften und Beschäftigen.
  • Mitarbeitende werden zu wenig in Veränderungsprozesse eingebunden (57 Prozent).
  • Führungskräfte sind selten ein Vorbild für den Wandel (56 Prozent).
  • Die Kommunikation ist mehrheitlich noch auf „Senden“ und weniger auf „Dialog“ ausgerichtet (50 Prozent).

Quelle: news aktuell: Umfrage zu Change-Kommunikation

Fünf Kriterien zur Auswahl des richtigen PR-Partners

Wenn die Zeit für Pressearbeit und Unternehmenskommnikation nicht mehr ausreicht, bieten sich externe Dienstleister an. Aber wer ist geeignet? Hier helfen klare Auswahlkriterien:

  • Gelingt es dem externen PR-Partner, Artikel und Pressemitteilungen in Medien zu veröffentlichen?
  • Hat das Redaktionsbüro / die PR-Agentur Kontakt zu relevanten Medien?
  • Ist der PR-Dienstleister auf die passenden Themen oder Branchen spezialisiert?
  • Wie rechnet der Partner seine Arbeit ab?
  • Wie flexibel ist die Vertragsgestaltung?

Das könnte Sie auch interessieren: