12 Schritte: So erstellen Sie gute Website-Inhalte

Was macht eine gute Website aus?
Die nachfolgende Infografik nennt 12 Aspekte, auf die es bei guten Website-Inhalten ankommt.

Gute Webseite-Inhalte, Website-Content

Vergrößern Sie die Infografik mit den 12 Aspekten, wie Sie zu guten Website-Inhalten kommen. (Quelle: blog.thatagency.com)

  • Eine gute Website soll die gewünschten Zielgruppen informieren und überzeugen.
  • Mit welchen Inhalten ist das möglich und wie kommt man zu diesen Inhalten?

Der 12-Punkte-Plan:

1. Verstehen, welche Probleme Ihre Produkte/Dienstleistungen für die Menschen lösen.

Wie tragen Ihre Produkte und/oder Dienstleistungen zur Wertschöpfung bei, indem sie Zeit/Geld/Kopfschmerzen sparen? Seien Sie spezifisch. Seien Sie überzeugend.

2. Stellen Sie fest, wer von Ihren Lösungen profitieren kann.

Erstellen Sie Personas, die auf Gemeinsamkeiten zwischen Ihren bestehenden Kunden oder denen Ihrer direkten Konkurrenten basieren.

3. Unterscheiden Sie sich von Mitbewerbern.

Wie können Sie sich von Ihren Mitbewerbern unterscheiden? Wie sind Ihre Produkte und/oder Dienstleistungen einzigartig und/oder besser?

4. Sprechen Sie jede Persona an.

Erklären Sie, wie Ihre Produkte und/oder Dienstleistungen die spezifischen Schmerzpunkte jeder Persona lindern. Setzen Sie Empathie ein. Sprechen Sie häufige Einwände oder Hindernisse beim Kauf/bei der Umstellung an. Erfahren Sie, welche Motivatoren jede Persona zum Handeln inspirieren.

Texter für Ihre Webseiten

Als freier Texter für Webseiten erstelle ich die Inhalte für Webseiten mit IT- und Technikthemen.

5. Gute Website-Inhalte für alle Kaufphasen.

Erstellen Sie Inhalte, um jede Person bei jedem Schritt des Kaufprozesses anzusprechen. Führen Sie Interessenten durch den Verkaufstrichter, vom Bewusstsein zur Überlegung, Entscheidung und Empfehlung.

6. Führen Sie Keyword-Recherchen durch.

Gute Website-Inhalte werden zwar nicht für Suchmaschinen erstellt, aber gute Website-Inhalte werden so optimiert, dass sie in ihren Ergebnissen gut sichtbar sind. Ein wichtiger Teil dieser Optimierung besteht darin, die richtigen Keywords zu finden.
Achten Sie bei der Keyword-Recherche unbedingt auf menschliche Faktoren wie Relevanz und Nützlichkeit (Absicht) sowie Suchvolumen und Schwierigkeitsgrad. Denken Sie darüber hinaus darüber nach, Blog-Inhalte zu erstellen, um die am häufigsten gestellten Fragen Ihrer Interessenten und Kunden zu Ihren Produkten und/oder Dienstleistungen zu beantworten.

7. Fügen Sie soziale Fakten hinzu.

Rezensionen, Zeugnisse, Auszeichnungen und Zertifizierungen erhöhen die Glaubwürdigkeit. Biografien von Blog-Autoren fügen Autorität für E-A-T hinzu.

8. Fordern Sie die Besucher Ihrer Website zum Handeln auf.

Ein einfacher Anweisungssatz wie „Jetzt abonnieren“ oder „In den Warenkorb“ weist Ihre Website-Besucher an, was sie als Nächstes tun sollen, und macht die Kaufreise deutlich.

9. Überprüfen Sie Ihre Rechtschreibung und Grammatik.

Nein, wirklich, überprüfen Sie sie noch einmal. Laut einer kürzlich durchgeführten Studie haben Tippfehler auf der Landingpage einer Website die Absprungrate um 85 % erhöht und die Verweildauer auf der Website um 8 % verringert.

10. Formatierungen erleichtern das Lesen.

Ja, dazu gehören die Verwendung von Keywords und die Implementierung anderer On-Page-SEO-Techniken. Es ist jedoch wichtig, dass Sie nicht aus den Augen verlieren, für wen Sie Ihre Website-Inhalte wirklich erstellen – für Menschen. Die Formatierung könnte die Gliederung Ihres Textes in Aufzählungspunkte und nummerierte Listen umfassen, um es den Besuchern Ihrer Website leichter zu machen, sie zu konsumieren.

11. Visualisieren Sie die Inhalte.

Menschen sind von Natur aus visuelle Wesen. Mit anderen Worten: Wenn Sie sich ausschließlich auf den Text konzentrieren, tun Sie Ihrer Website (oder dem Endergebnis Ihres Unternehmens) keinen Gefallen. Einer HubSpot-Studie zufolge erhöht Video die Verweildauer auf Websites erheblich, während ein Artikel von Neil Patel behauptet, dass die Verwendung von Infografiken den Verkehr auf Ihrer Website verdoppeln kann.

12. Halten Sie die Website immer aktuell.

Guter Website-Content ist kein Set-it-and-Forget-it-Inhalt. Die Bedürfnisse der Kunden ändern sich. Ihr Inhalt sollte diesem Beispiel folgen, um sicherzustellen, dass Ihre Website für Ihr Zielpublikum relevant bleibt.

(Quelle: https://blog.thatagency.com/good-website-content)

Martin Ortgies: Als freier Texter für Webseiten erstelle ich Webtexte für Unternehmen aus Automation, Elektrotechnik, Elektronik, Industrie, IT, Logistik, Maschinenbau oder Software aus Regionen wie Hamburg, Hannover, Berlin, Stuttgart und München. Dabei habe ich mich auf technische und erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistunge spezialisiert.

Was Ingenieure von Websites erwarten

Website-Texter
Leider bieten die Websites allzu häufig nicht das, was Ingenieure erwarten. Eine Studie offenbart einen großen Handlungsbedarf im Industriemarketing.

Sie suchen einen erfahrenen Texter?

Texter für Webseiten kennen die Basics für „gute“ Websites.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie Ihre Webseiten aktualisieren wollen.

Das könnte Sie auch interessieren: