All-IP

Umstellung auf ein neues MPLS-Netz

Der regionale Energienetzbetreiber AVU Netz stellt sein Nachrichtennetz auf die paketorientierte MPLS-Technik um und überträgt auch Dienste aus traditionellen Schnittstellen wie X.21, V.24 oder Analog a/b per Internetprotokoll (IP). Weiterlesen ->

Cloud-PBX vom Carrier?

Es sind gleich mehrere Trends, die das Carrier-Umfeld nachhaltig verändern: Der Wechsel von TDM zu IP, neue Wettbewerber für Telekommunikationsleistungen und nicht zuletzt die Digitalisierung im Sektor Geschäftskunden. Der Trend bei TK-Anlagen zeigt beispielhaft, wohin die Reise gehen wird. Weiterlesen ->

Missbrauch von IP-Netzen nimmt rasant zu

Immer mehr Telefonate werden über IP-Netze geführt und damit anfälliger für IT-Sicherheitslücken. Schwachstellen werden bereits im großen Stil für Telefoniebetrug ausgenutzt. Ein neuartiger Schutzansatz soll jetzt für Abhilfe sorgen. Weiterlesen ->

Themen: , ,

Kosteneffizienter Betrieb eines NMC

Der regionale Carrier M-net aus München betreibt mit einem Network Management Center (NMC) eine intensive 24/7-Netzüberwachung und zeigt, dass der Betrieb eines NMC auch kosteneffizient möglich ist. Außerhalb der normalen Arbeitszeit übernimmt seit 13 Jahren ein externer Dienstleister diese Aufgabe. Weiterlesen ->

Wie es mit NGN weiter geht

Die Umstellung der Telekommunikationsnetze auf Next-Generation-Networks (NGN) sind noch in vollem Gange, da stehen bereits neue Fragen zur Zukunft der Netze im Raum. Festnetzbetreiber werden von Mobilfunk, Kabelnetzen und Quereinsteigern wie Amazon oder Apple bedrängt. Weiterlesen ->

Themen: , ,

Netz-Monitoring als managed Service

Die 3U Telecom erschließt neue Geschäftsfelder und überträgt dabei einen Teil des Netz-Monitorings auf einen externen Servicepartner. Hohe Kosteneinsparungen, größere Flexibilität und sehr gute Erfahrungen bestätigen die Entscheidung. Weiterlesen ->

Interconnection für NGN-Netze

Die Umstellung der Sprach- und Datennetze auf NGN ist bei den meisten Providern inzwischen vollzogen. Bei der Umstellung von der SS7-Netzkopplung auf NGN-Interconnection sind trotz aller Standards noch einige Hürden zu überwinden. Weiterlesen ->

IP Multimedia Subsystem bei EWE TEL

Die EWE TEL GmbH aus Oldenburg baut sein Netz schrittweise auf IP-basierte Dienste um. Bis 2017 soll das in einer ersten Stufe eingeführte IP Multimedia Subsystem (IMS) die bestehenden TDM-Systeme vollständig ablösen. Weiterlesen ->

Glasfaser bis in jede Wohnung

Noch reichen DSL und Kabelangebote, allerdings verdoppelt sich der Bandbreitenbedarf alle 18 Monate. Deshalb steht der Glasfaseranschluss bis in jede Wohnung (Fibre To The Home, FTTH) für die Wohnungswirtschaft aktuell auf der Tagesordnung. Weiterlesen ->

Neue Infrastruktur für Amprion

Der größte Übertragungsnetzbetreiber für Energie in Deutschland hat in eine komplett neue und zukunftssichere Infrastruktur für die Nachrichten- bzw. Übertragungstechnik investiert. Die PDH-, SDH- und IP-Übertragung ist jetzt in einem System vereint. Weiterlesen ->

Migration auf eine moderne IP-Sprachvermittlung

Die MDCC Magdeburg-City-Com erhielt 2001 als einer der ersten Telekommunikationsanbieter in Deutschland eine Zulassung für VoIP-Sprachdienste. Kürzlich hat MDCC die Infrastruktur für seine IP-Sprachvermittlung durch einen neuen Softswitch ersetzt. Weiterlesen ->

Opexfaktor Carrier Ethernet

Durch die Migration zu IP-basierten Übertragungsnetzen bestimmen zunehmend Ethernet-Systeme den Betriebsalltag der Carrier. Die treibenden Faktoren sind das wirtschaftliche Angebot von Triple-Play-Diensten und der wachsende Wettbewerbsdruck. Weiterlesen ->

Die Struktur moderner optischer Zugangsnetze

Die Zukunft liegt im Aufbau von Glasfasernetzen bis in die privaten Haushalte. Bei der geeigneten Netzstruktur stehen allerdings zwei grundsätzliche Konzepte zur Diskussion – PON und P2P-Ethernet. Weiterlesen ->

Mehr Nachfrage nach IP Centrex

Voice over IP (VoIP) ersetzt in Unternehmen zunehmend die klassische Telefonie. Die größten Kostenvorteile kann VoIP aus Anbietersicht durch den Einsatz von IP Centrex erzielen. Für die Nutzer sind allerdings Anforderungen an die Verfügbarkeit, die Qualität und die Sicherheit der Sprach- und Datendienste bisher zu kurz gekommen. Weiterlesen ->

Themen: ,

Triple Play über Breitbandkabel

Die Kabelnetzunternehmen in der Schweiz versorgen ihre Kunden mit Internet, Telefonie und Fernsehen/Digital-TV über das TV-Kabel. Ein Softswitch sorgt für neue Sprachdienste. Weiterlesen ->

Einführung eines Next Generation Networks

TK-Netzbetreiber haben ein wachsendes Problem. Die Nutzung durch Multimedia-Downloads steigt extrem, während Preise und Umsätze sinken und die Margen zurückgehen. Durch NGNs sollen die hohen Betriebskosten gesenkt und die Erträge mit neuen Diensten gesteigert werden. Weiterlesen ->

Themen: ,

Netzbetreiber stellt von TDM auf Softswitch um

Softswitch oder TDM? Das ist für Carrier keine Alternative mehr. Die Frage ist nur, wann der geeignete Zeitpunkt für die Einführung der neuen Technologie ist. Weiterlesen ->